Home Therapieangebot Behandlungsablauf Team Kontakt Links Fragebogen
© Lars Kroschewski 2018
Die Matrix Therapie- Das Anwendungsprinzip der Zellbiologischen Regulationstherapie (ZRT®): Der kleinste Bereich um die einzelnen Zellen muss saniert werden, damit jede individuelle Zelle einen optimalen Stoffwechsel hat. Erst wenn das Gewebe saniert ist, können Kräftigung, Dehnung und Koordination die schmerzfreie Beweglichkeit des Patienten wieder herstellen. Bei sachgemäßer Anwendung hat die ZRT®-Matrixtherapie deshalb keine Nebenwirkungen. Die einzelne Anwendung der ZRT®-Matrixtherapie dauert etwa 30 Minuten. Meist sind 3-6 einzelne Anwendungen erforderlich.  Typische Anwendungsgebiete der Matrixtherapie: •Muskuloskelettale Beschwerden z.B. unspezifische Rückenschmerzen, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Bandscheibenschäden, Arthrosen •Schulterschmerzen Kalkschulter, Frozen Shoulder, Schulterversteifung •Lokale Beschwerden Fersensporn, Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom. Sehnenveränderungen, Knieschmerzen, schmerzhafte Muskelverhärtung und Gelenkschmerzen, Ulcus cruris, Schulter-Arm-Syndrom •Systemerkrankungen Fibromyalgie, Spastik •Postoperative Komplikationen Schmerzen, Morbus Sudeck, Narben, Wundheilungsstörungen, Versteifung Behandlungsformen der ZRT®-Matrixtherapie •Schwingungstherapie •Wärmetherapie •Wärmestrahlung - Ganzkörper-Hyperthermie •Sauerstoffversorgung •Säure-Base Therapie •Nährstoff-Optimierung •Entgiftung
zurück Impressum Datenschutzerklärung
Navigation
© Lars Kroschewski 2018  
Die Matrix Therapie- Das Anwendungsprinzip der Zellbiologischen Regulationstherapie (ZRT®): Der kleinste Bereich um die einzelnen Zellen muss saniert werden, damit jede individuelle Zelle einen optimalen Stoffwechsel hat. Erst wenn das Gewebe saniert ist, können Kräftigung, Dehnung und Koordination die schmerzfreie Beweglichkeit des Patienten wieder herstellen. Bei sachgemäßer Anwendung hat die ZRT®-Matrixtherapie deshalb keine Nebenwirkungen. Die einzelne Anwendung der ZRT®-Matrixtherapie dauert etwa 30 Minuten. Meist sind 3-6 einzelne Anwendungen erforderlich. Typische Anwendungsgebiete der Matrixtherapie: •Muskuloskelettale Beschwerden z.B. unspezifische Rückenschmerzen, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Bandscheibenschäden, Arthrosen •Schulterschmerzen Kalkschulter, Frozen Shoulder, Schulterversteifung •Lokale Beschwerden Fersensporn, Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom. Sehnenveränderungen, Knieschmerzen, schmerzhafte Muskelverhärtung und Gelenkschmerzen, Ulcus cruris, Schulter-Arm-Syndrom •Systemerkrankungen Fibromyalgie, Spastik •Postoperative Komplikationen Schmerzen, Morbus Sudeck, Narben, Wundheilungsstörungen, Versteifung Behandlungsformen der ZRT®-Matrixtherapie •Schwingungstherapi •Wärmetherapie •Wärmestrahlung - Ganzkörper-Hyperthermie •Sauerstoffversorgung •Säure-Base Therapie •Nährstoff-Optimierung •Entgiftung